GPIB IEEE 488

GPIB oder General Purpose Interface Bus wurde entwickelt, um eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte miteinander kommunizieren zu lassen. Diese Geräte stammen überwiegend aus der Messtechnik, daher wird dieser Bus gerne für die Ansteuerung von Geräten für automatisierte Messabläufe verwendet. Die Firma HP® entwarf den Vorgänger HPIB (Hewlett Packard Instrumentation Bus) bereits 1965. Aufgrund des großen Erfolges und der weiten Verbreitung wurde dieser Bus 1973 im GPIB standardisiert.
Für diesen Bus-Typ wurden zwei wichtige Standards von IEEE verabschiedet:

  • IEEE 488.1 - definiert die physikalischen Dimensionen der Stecker, elektrischen Signale und das Übertragungsprotokoll. Darüberhinaus definiert dieser Standard eine Anzahl von maximal 15 Geräten an einem GPIB-Bus, der mit maximal 1MBps Daten überträgt. Die Buslänge sollte 20 Meter nicht übersteigen, da sonst die Übertragungssicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Die Entfernung zwischen zwei Geräten oder Controller und Gerät kann bis zu 2 Metern betragen.
  • IEEE 488.2 - erweitert den Standard IEEE 488.1 um die Formatierung von Befehlen und Antworten über den GPIB-Bus.

 
USB  
 
    Schnittstelle(n) Software  
Bus Anzahl Norm Baudrate IRQ Kompatibel Win2000 / Win98 sonst
                 
USB-GPIB-1USB 1 GPIB - - IEEE 488.1 ja µPD7210
Standard USB GPIB IEEE-488 Karte mit uPD7210 kompatiblen Chip
Hardware FIFO auf dem Chip
Anschlussmöglichkeit für 15 Geräte
Beispiele unter Microsoft Windows Visual-Basic, Visual-C++, Borland C/C++, Delphi, LabView
CD-Rom mit Treibern für 7 / Vista / XP / 2000 / Server 2k-2008 R2 / ME / 98, LabView
  Mehr Infos ...

 
PCI  
 
    Schnittstelle(n) Software  
Bus Anzahl Norm Baudrate IRQ Kompatibel Win2000 / Win98 sonst
                 
PCIGPIB-1PCI 1 GPIB     IEEE 488.1 ja µPD7210
Standard PCI IEEE-488.1 Karte mit uPD7210 kompatiblen Chip
Integrierter Hardware FIFO für Highspeed Anwendungen
Treiber für Vista / XP / 2000 / ME / NT / 98, LabView, LabWindows und Linux
Anschlussmöglichkeit für 15 Geräte auf dem GPIB
Bis zu 8 PCI GPIB Controller können parallel betrieben werden
Programmierbeispiele für MS Visual-Studio .NET, Visual-Basic, Visual-C++, Delphi u.a.
  Mehr Infos ...


Einsatzgebiete:

Tischmultimeter, Counter, Spannungsversorgungs-Geräte, Spectrum Analysatoren, Frequenzgeneratoren und viele Gerätegattungen mehr verwenden häufig diesen universellen Bus zur Übertragung von Befehlen und Messergebnissen.


Begriffe und Erläuterungen:

GPIB General Purpose Interface Bus

IEEE488.1 - Definition der Steckverbinder, Elektrischen Parameter und des Übertragungsprotokolls

IEEE488.2 - Erweiterung des IEEE488.1 um Formatierung der Kommandos und Antworten

Maximale Buslänge - Die Leitungs-Treiber für die Übertragung der Daten sind nur bis einer bestimmten Belastung ausgelegt. Die Maximale Länge des Gesamtbussystems (vom Ersten bis zum letzten Gerät) darf maximal 20 Meter sein.
Maximale Geräteanzahl - Definiert wurden maximal 15 Geräte. Es können aber 31 unterschiedliche Adressen an jedem Gerät eingestellt werden. Das Maximum wird wahrscheinlich von der Leistung der Leitungstreiber abhängen, da jedes Gerät erstmal eine Last darstellt.

Verbindungs-Topologie - Dem Standard nach dürfen die Geräte sowohl in Stern-, als auch in Bus-Topologie angeschlossen werden. Eine Mischung aus beiden ist auch zulässig. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass man sich für eine der beiden Topologien entscheiden sollte.

MBps - Millionen Bytes pro Sekunde. Da der Bus ein Paralleler 8-Bit Bus ist wird mit jeder Taktung ein ganzes Zeichen übertragen.

HS488 - ein von National Instruments® definiertes Protokoll zur Steigerung der Übertragungsrate auf 8MBps. Dieser Standard wurde von der IEEE noch nicht verabschiedet.