TTL-I/O Karten für den PC

TTL-I/O-Karten und Module können abhängig von der gewählten Datenrichtung externe Stromkreise schalten oder Schaltvorgänge am PC erfassen. Alle abgebildeten TTL-I/O-Karten und Module haben die Eigenschaft, das dieTTL-Leitungen bidirektional arbeiten, Sie fungieren also sowohl als Ein- als auch als Ausgang. Die Konfiguration der Ein- und Ausgänge wird mittels Softwarefunktionen durchgeführt.

 
PCI-EXPRESS  
 
    TTL-I/O
Bus Anzahl TTL Typ Baustein Sonstiges
           
PCI-EXP-TTL128PCI-EXPRESS 128 I/O 74LS245 mehr als 28 MByte/sec. ( wird noch ermittelt )
128 Kanal TTL-Karte für den PCI-Express Bus
Memory Interface
Fast Realtime Interface mit einer Datenrate von mehr als 28MB/s von einer C/C++ Windows Applikation
Einfache Anschlussmöglichkeit mittels PAR-KL-68 Kabel Klemmen
CD-Rom mit Windows 7 / Vista / XP / 2000 / Server 2k-2008 R2 Treiber
Beispiele für Delphi, Visual Basic, Visual-C, C/C++, HPVee, Labview u.a.  Mehr Infos ...


Beschreibung:

TTL-Leitungen arbeiten bidirektional, fungieren also sowohl als Ein- als auch als Ausgang und können somit Daten erfassen bzw. externe Geräte steuern. Die Ein-und Ausgänge der Karten werden dabei per Software angesteuert.


Einsatzgebiete:

TTL-Karten eignen sich, um Schaltvorgänge von Digitalschaltungen in hohen Geschwindigkeiten auszulösen oder zu erfassen.


Begriffe und Erläuterungen:

TTL-I/O:
Digital-Ein-/Ausgänge, die durch fest definierte Ein- und Ausschaltspannungen charakterisiert sind und daher nur zur Ansteuerung einer elektronischen Schaltung verwendet werden dürfen.

TTL-Signal:
Ist ein binäres Signal, dem der logischen ‘1’ 5V und der logischen ‘0’ 0V zugeordnet werden. Die Pegel dürfen sich innerhalb eines bestimmten Bereiches bewegen. Spannungen außerhalb diese Bereiches sind nicht erlaubt.