Funktionsweise von Flip-Flops an unsere Eingangsoptokopplern

In dem unten aufgeführten Beispiel ist ein wechselndes Eingangssignal an einem Eingangsoptokoppler dargestellt.
Die blauen Striche markieren Zeitpunkte, zu denen die Zustände der Eingangsoptokoppler PC-seitig abgefragt werden.




Da das Abfragen der Eingangsoptokoppler immer eine Momentaufname ist, würde im oberen Beispiel der rot dargestellte Spannungswechsel nicht bemerkt werden.

Durch Flip-Flops Zustandswechsel speichern

Durch die Verwendung von Flip-Flops wird eine Zustandsänderung an den Eingängen des Moduls gespeichert und kann beim nächsten PC-seitigen Zugriff abgerufen werden.
Somit entgehen dem Benutzer auch kurzfristige Wechsel des Eingangssignals nicht mehr.