• Beschreibung
  • Technische Daten
  • Dokumentation
  • Zubehör

Das QUANCOM® USBIN8 Modul verfügt über 8 galvanisch getrennte Optokoppler-Eingänge. Es ist die kleinere Variante der USBOPTO8 und ist geeignet für Anwendungen bei denen ein Modul mit 8 optisch isolierten Eingängen Eingangssignale von jeweils 12V...30 V einlesen soll.

Durch die galvansich getrennten Optokoppler-Eingänge ist der Steuer-PC vor Beschädigung durch Überspannung oder verkehrter Polarität (AC Optokoppler) geschützt.

Da die Optokoppler als Wechselstrom AC-Optokoppler ausgelegt sind, ist die Polarität des Eingangssignales beliebig.



Funktionskontrolle
Wie bei allen USB Optokoppler- und Relaismodulen wird der aktuelle Ein- und Ausgangspegel durch eine LED für jeden Kanal einzeln angezeigt. Des Weiteren werden durch die Konfigurations LEDs die Initialisierung durch das Betriebsystem, der Fehlerfall oder der Zugriff auf das Modul angezeigt.

Spannungsversorgung
Die Stromversorgung erfolgt über den USB-Bus.

Adressierung mehrerer Module
Sollten mehrere Module an einem System angeschlossen sein, so können diese über ein Kommandozeilenprogramm eindeutig adressiert werden.

Zusätzliche Informationen
 Beispiele für die Optokoppler- und Relaisbeschaltungen

Ansteuerung auch ohne Programmierung
Die USBIN8 kann auch durch das QCLI ( QUANCOM Command Line Interface ) angesprochen werden, wodurch eine Steuerung auch ohne die Erstellung eines eigenen Programms möglich ist.
[ Weiter zu QCLI ]

Softwareunterstützung
Durch die Einbindung dieses QUANCOM® USB Moduls in die QLIB (Quancom Driver Library) ist eine einfache Programmierung, ohne Kenntnis der Treiberentwicklung, unter Windows 7 / Vista / XP, sowie Agilent VEE / Labview möglich. Mit der QLIB lassen sich Applikationen die unter Visual-Basic, Visual-C, Borland Delphi oder anderen modernen Compilern oder Interpretern, die auf das Modul zugreifen, schnell erstellen.

USBOPTOREL32 VB Beispiel
VB USBOPTORELXX Beispiel
ZoomTestprogramm unter VB für USBOPTORELXX Module
Das Visual-Basic Beispiel ist ein kleines Testprogramm mit dem man alle relevanten Funktionen der Karte testen kann, und das Projekt bietet sich auch als Startpunkt für eigene Projekte an.

Da die QLIB eine API ist, die ihre Programmierschnittstelle über eine DLL anbietet, kann man die Karte in allen Anwendungen einsetzen, die eine Möglichkeit besitzen externe DLL Funktionen aufzurufen.
Die Befehle der Schnittstelle sind unter allen unterstützten Betriebsystemen gleich. Eine Applikation die für Windows 95 erstellt wurde, lässt sich daher sofort auf einem Windows XP PC weiterverwenden.

Die Treiber unter Linux beinhalten ebenfalls eine Software-Schnittstelle die stark an die QLIB angelehnt ist. Unser Windows Beispiel lässt sich somit ohne Änderung unter Linux kompilieren.

Erhältlich ist die QUANCOM® USBIN8 auch als USBOPTO8 oder als USB-Modul mit 4 Relais Ausgängen USBREL4 

•Allgemein
USB 2.0 Schnittstelle
Zugriffszeit: 1ms
Spannungsversorgung: 5V über USB

•Eingänge
Anzahl: 8 Optokoppler Eingänge
Eingangsstrom: max. 20mA
Eingangsspannung: 5V-30V

•Bus
USB

•Temperaturbereich
0...50 °C



Anleitung für USBIN8, USBREL2 und USBREL4
PDF Anleitung für die Mini-USB-Module USBIN8, USBREL2 und USBREL4
[Download 1.8MB]



Hutschiene
Hutschiene


USB-HUB4
USB 4-fach Verteiler für 12MBit - umschaltbar auf 1,5MBit USB


USB-HUB7
USB 7-fach Verteiler für 12MBit - umschaltbar auf 1,5MBit USB


USB-HUB7/IND
Industrieller USB 7-fach Verteiler für 12 MBit - umschaltbar auf 1,5 MBit USB


USB-VERL5
USB Aktives Verlängerungskabel 5.0 m


   In den Warenkorb
Preis
97.38 Euro
(enthält MwSt.)

Betriebssysteme
Windows 10/8/7 (32/64)
Windows Vista (32/64)
Windows XP (32/64)
Windows 2000
Win Server 2008/2012 (32/64)
Win 2003 Server (32/64)
Win 2000 Server
Windows 95/98/Me
Linux
Ähnliche Produkte
 
USBOPTO16IO

16 Optokopplereingänge
16 Optokopplerausgänge
Robustes Metallgehäuse
 
USBOPTO64IN

64 Optokopplereingänge
Robustes Metallgehäuse
USB Schnittstelle
 
USBOPTO8_LC

8 Optokopplereingänge
Offenes Hutschienengehäuse





... zurück zur Hompage




Letztes Update 5.7.2020 von Michael Reimer